/rohstoff/uploads/andreas01/fronts/ueber-uns.jpg

Menu:

Weiterbildung 2021

In diesem Jahr finden folgende Weiterbildungen statt:

Verhalten der organischen und anorganischen Schadstoffe in der Umwelt

Sanierung

 

 

Wer wir sind

Eine nachhaltige Rohstoffpolitik bedingt geschlossene Stoffkreisläufe. Die Fachstelle für Sekundärrohstoffe (FSSR) am Institut für Geologie befasst sich mit dem Paradigmenwechsel vom Abfallgedanken hin zu Sekundärrohstoffen. Ziel unserer Forschung ist die Entwicklung optimaler Nutzungs- und Verwertungswege von Abfällen. In Zeiten von zunehmendem Druck auf die Ressource "Raum" muss die Rückgewinnung von Wertstoffen einer Deponierung vorgezogen werden. Seit den 90er Jahren bearbeitet die FSSR erfolgreich lösungsorientierte Projekte in enger Zusammenarbeit mit Behörden und Industrie. Durch diese Kooperation werden gesellschaftsrelevante Fragen effizient beantwortet. Innovative Lösungsansätze werden in Zusammenarbeit mit der Industrie auch im Grossmassstab umgesetzt. Die Fachstelle wird im Wesentlichen über Drittmittel finanziert und die Aktivitäten tragen viel zur Ausbildung und Lehre bei.


wer wir sind

 

Folgende konkrete Aufgaben werden wahrgenommen

  • Beratung in fachrelevanten Fragen zu mineralischen Rohstoffen, Werkstoffen, Baustoffen, Abfallstoffen
  • Erstellung von Gutachten unter der Nutzung von bestehenden Arbeiten, Archiven, Sammlungen, Mineral- und Struktur- und Thermodynamik-Daten, Software und anderen Ressourcen.
  • Organisation von Forschungs- und Entwicklungsaufträgen mit Bezug zu den genannten Forschungsschwerpunkten wie z.B.:
    • Stoffübergänge in die Umwelt
    • Langzeitverhalten von Feststoffen
  • Durchführung optischer, struktureller und chemischer Analytik.